Klassische Konzerte

IMG
Nigel Kennedy & Mike Stern

Er zählt zweifelsohne zu den erfolgreichsten und gleichzeitig schillerndsten Figuren der klassischen und modernen Musikszene: Stargeiger Nigel Kennedy . Gemeinsam mit Mike Stern, einem der begnadesten Jazzgitarristen seiner Generation, präsentiert das Enfant Terrible der Klassik sein Programm „A Tribute to Hendrix“. Seit mehr als 25 Jahren gilt der Brite Nigel Kennedy als einer der bedeutendsten Violinvirtuosen der Welt. Mit seiner unvergleichlichen Technik, seinem einzigartigen Talent und seinem überschäumenden Charisma rüttelte er die Klassikszene seit seinem kometenhaften Aufstieg Anfang der Achtziger Jahre ordentlich durcheinander und begeistert seitdem die Massen. Nicht nur wegen seines optischen Markenzeichens, der Irokesenfrisur, sondern auch wegen seiner buchstäblichen musikalischen Grenzenlosigkeit, mit der er mühelos zwischen den Genres wandelt, gilt er als der „Punk unter den Geigenvirtuosen“. In dieser Grenzen durchbrechenden Haltung sieht sich Nigel Kennedy vereint mit dem Gitarristen Jimi Hendrix. Hendrix‘ Werke finden seit vielen Jahren immer wieder Eingang in Kennedys Bühnenprogramme. Mit dem vielfach ausgezeichneten Jazz-Rock-Fusion-Gitarristen Mike Stern, der in der Zusammenarbeit mit Miles Davis zu Weltruhm gelangte und auf sechs Grammy-Nominierungen blicken kann, hat Kennedy einen kongenialen Partner an seiner Seite. Im 50. Todesjahr von Jimi Hendrix präsentieren Kennedy und Stern ihre Hommage an den Musikerkollegen, der 1970 im Alter von nur 28 Jahren verstarb. Die weitere Besetzung: Peter Adams, Cello / Julian Siegel, Bassklarinette und Saxophon / Sam Burgess, Bass / Ed Richardson, Schlagzeug.

Weiter lesen
IMG
Vladimir Mogilevsky spielt Best of Chopin

Nach den Tourneen 2012 und 2013 mit seinem Programm „Best of Chopin“, das vom Publikum enthusiastisch gefeiert wurde, spielt der russische Ausnahmevirtuose Vladimir Mogilevsky erneut die beliebtesten Werke Chopins. Zu Ehren des vor 210 Jahren geborenen Komponisten haucht er dessen Kompositionen neues Leben ein. Erleben Sie Mogilevskys beeindruckende Kunst bei einem feierlichen Konzert für die ganze Familie. Genießen Sie zusammen mit Ihren Lieben traumhaft musikalische Stunden. Vladimir Mogilevsky wurde bei zahlreichen internationalen Festivals und Wettbewerben ausgezeichnet. Zum Beispiel wurde sein Duorecital mit Vadim Repin während des Int. Sommerfestivals in Ohrid mit dem „Grand Prix“ für das beste Festival-Konzert ausgezeichnet. 2004 wurde Mogilevsky in Berlin mit dem Int. Musikpreis „Für große Erfolge in der Musikkunst“ ausgezeichnet. Sein vielschichtiges Repertoire beinhaltet unter anderem Werke von Haydn, Mozart (KV 459, KV 488, KV 503, KV 595), Beethoven (op. 19), Schubert, Chopin, Tchaikovsky (op. 26, op. 44), Darium Millhaud, Strauss, Hindemith, Bartok, Khrennikov und Shostakovich. Vladimir Mogilevsky ist Preisträger zahlreicher internationaler Festivals und Wettbewerbe. U.a. sein Duorecital mit Vadim Repin während des Int. Sommerfestivals in Ohrid wurde mit dem „Grand Prix“ für das beste Festival-Konzert ausgezeichnet. 2004 wurde Mogilevsky in Berlin mit dem Int. Musikpreis „Für große Erfolge in der Musikkunst“ ausgezeichnet. Er gab seine Debüts in fast allen europäischen Ländern, Mexiko, Israel, Türkei, China und in Süd-Afrika. In Deutschland tritt er regelmäßig in großen Häuser auf. So bespielte er z. B. bereits die Philharmonie Berlin, das Konzerthaus Berlin, das Gewandhaus Leipzig, die Münchener Philharmonie, den Herkulessaal München, die Liederhalle Stuttgart, die Laeiszhalle Hamburg, die Bremer Glocke, die Tonhalle Düsseldorf, das Kurhaus Wiesbaden, die Historische Stadthalle Wuppertal, das Konzerthaus Dortmund, den Sendesaal im NDR Hannover, die MuK Lübeck, die Philharmonie Essen, die Beethovenhalle Bonn, die Oetkerhalle Bielefeld, die Stadthalle Magdeburg, den Gürzenich Köln und die Händel-Halle in Halle an der Saale. Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet Vladimir Mogilevsky ebenso weltweit die Meisterklasse und ist Jury-Mitglied bei verschiedenen Wettbewerben. Er komponiert und improvisiert. Außerdem gilt seine Leidenschaft dem Jazz. Sogar der legendäre Oscar Peterson, den Vladimir kennenlernen durfte und dem er einige seiner Werke widmete, hat die Musik von Mogilevsky sehr wertgeschätzt und diese in sein Archiv der kanadischen Nationalen Bibliothek im Jahre 1997 mit aufgenommen. Seine Interpretationen haben u.a. bereits Bundespräsident a. D. Johannes Rau, Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder sowie den ehemaligen Vizekanzler und Außenminister Klaus Kinkel begeistert. Vladimir Mogilevsky ist ein offizieller Künstler des renommierten Flügel- und Klavierherstellers Steinway & Sons.

Weiter lesen
1